SABIT

Schweizerisches Amateur Billard Turnier

SABIT steht für die erste und bislang einzige interregionale Billard Liga der Schweiz. Anfänglich im bernischen Seeland rund um Biel als seeländisches Amateur Billard Interpub Turnier ins Leben gerufen, hat sich SABIT bis heute über den ganzen Kanton Bern sowie angrenzende Regionen ausgebreitet. Gespielt wird heute in Biel, Bern-Bümpliz, Düdingen und Kerzers in gut ausgestatteten Billard Centern.

Die Saison beginnt Mitte Oktober und dauert bis ca. Mitte April. Ab Saisonbeginn werden alle 14 Tage Begegnungen ausgetragen, bei denen jeweils zwei 4-köpfige Mannschaften in 16 Einzelbegegnungen einen Sieger ermitteln oder, bei einem Unentschieden die Punkte teilen. Jede Mannschaft spielt zweimal gegen jede andere Mannschaft, einmal als Hin- und einmal als Rückspiel. Am Ende der Qualifikationsrunde (ca. Anfangs März) sind die vier ersten Mannschaften für die Play-Off-Halbfinals qualifiziert, wobei der Erstplatzierte gegen den Viertplatzierten, der Zweitplatzierte gegen den Drittplatzierten antreten. Der Sabit-Meister wird im Mannschafts-Finale (ca. Mitte April) gekürt.

Zudem findet Ende Saison jeweils das Einzel-Finalturnier, bei dem alle während der Saison eingesetzten Spieler im normalen Turniermodus gegeneinander antreten.

Gespielt wird nur auf offiziellen Turniertischen (8- oder 9-Fuss) nach den allgemein gültigen Billardregeln, wobei die offiziellen Regeln der EPBF (Europeen Pool Billard Federation) massgeblich sind. In jeder Begegnung werden die Disziplinen 8er, 9er, und 10er-Ball gespielt.

Ein attraktives Spielsystem also, dass den Einzelsport Billard zur Mannschafts-Sportart macht, und somit den Team-Gedanken weiterführt.
003639